Skip to main content

Modische Lesebrillen liegen voll im Trend. Sie können dank optimierter Fertigungsabläufe als Massenprodukte hergestellt werden und sind dadurch äußerst günstig. Fertiglesebrillen können schon von etwa 3 Euro bis 10 Euro pro Stück beispielsweise beim Discounter DM erworben werden. Günstige Lesebrillen von DM werden in jeder Filiale der Kette angeboten.
Discounter wie etwa:

  • Aldi
  • Rossmann
  • DM
  • Tchibo
  • Lidl

bieten Lesebrillen in den unterschiedlichsten Sehstärken und Designs.

Wo liegen die Stärken von Lesebrillen wie etwa die Modelle von DM?

In Deutschland werden jährlich einige Millionen Lesebrillen verkauft. Es gibt sie mittlerweile nicht nur im Supermarkt um die Ecke, sondern auch an Tankstellen und Autobahnraststätten. Sie sind in den unterschiedlichsten Stärken erhältlich. Der Hauptvorteil einer solchen Lesebrille vom Discounter liegt dabei im Preis der einzelnen Modelle. Lesebrillen von DM sind schon ab 3 Euro je Stück erhältlich. Darüber hinaus sehen selbst die günstigsten Lesebrillen von ihrer Optik her sehr chic aus.

Was sind die Schwächen einer Lesebrille vom Discounter?

Grundsätzlich spricht nichts gegen eine Lesebrille von DM oder eines anderen Discounters. Dem Käufer sollte allerdings klar sein, das es sich dabei lediglich um Lesehilfen für den Notfall handelt. Diese Art der Fertiglesebrille ist keinesfalls ein Ersatz für ein genau an die Augen des Besitzers angepasstes Model. Sie eignen sich bestens um mal auf die Schnelle auf einer Speisekarte ein Menü auszuwählen, jedoch keinesfalls um etwa ein Buch zu lesen. Die meisten Menschen benötigen keine einheitliche Brillenstärke. Bei ihnen weichen die Werte eines jeden Auges voneinander ab. Das bedeutet, es werden unterschiedliche Gläser für jedes Auge gebraucht. Dies ist bei einer Lesebrille von DM, Rossmann, Aldi, Lidl, Tchibo usw. nicht der Fall. Hier gibt es nur Fertiglesebrillen von der Stange.

Alternativen zu Lesebrillen von Discountern wie DM, Aldi, Rossmann, Lidl, Tchibo usw.

Ähnliche Lesebrillen und sogar mitunter noch günstiger sind in vielen Online-Shops erhältlich. Hier können auch Sets nach unterschiedlichen Stärken, oder Sets mit unterschiedlichen Modellen und gleichen Stärken günstig eingekauft werden. So kann man die Brille auch einmal wechseln und damit herrlich optische Akzente setzen. Solche Sets sind schon mit 3 Brillen ab 10 Euro zu haben.

Fazit

Besonders preiswerte Lesebrillen sollten lediglich als Notlösung bzw. Zweitlesebrille eingesetzt werden. Besser sind individuell vermessene Exemplare vom Optiker. Vor allem Menschen mit Hornhautverkrümmung ziehen daraus weitere Vorteile. Idealerweise verfügt jede Person, die eine Lesehilfe benötigt über eine qualitativ hochwertige Lesebrille vom Optiker. Als Not- bzw. Zweitbrille eignet sich dann eine Lesebrille von DM, Rossmann, Aldi, Lidl und natürlich auch von Online-Shops wie Amazon.

Hier geht es zu den Angeboten von Amazon