Skip to main content

Warum braucht man eine Lesebrille?

Verschwimmende Konturen bei Gegenständen und kaum noch erkennbare Buchstaben und Zahlen im Nahsichtbereich sind untrügliche Anzeichen für eine beginnende Altersweitsichtigkeit. Wenn die Armlänge nicht mehr ausreicht, um entspannt ein Buch zu lesen oder sich gar Kopfschmerzen einstellen, ist es höchste Zeit, über die Anschaffung einer Lesebrille nachzudenken.

Modische Lesebrille Strike rund demi braun +2

16,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Trendige Nerd Brille Schwarz ohne Stärke

3,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
X-CRUZE® 8-102 Nerd Sonnenbrille Retro Vintage Unisex

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
4er-Pack Designer Lesebrillen Unisex UVR4PK032 Dioptrien +1,50

15,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
CliC Adjustable Front Connect Reader, 2.00 Strength, Blue Frame by CliC

98,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Presbyopie – Sehkraftverlust im Alter

Ab einem Alter von etwa 40 Jahren wird das entspannte Lesen eines Buches für viele Menschen zunehmend schwieriger. Kleingedrucktes kann nur mit Mühe entziffert werden und Buchstaben verschwimmen vor den Augen. Der Grund liegt in einer schwindenden Sehkraft des Auges ab diesem Alter. Fachleute sprechen in diesem Fall von Altersweitsichtigkeit oder Presbyopie. Dabei handelt es sich keineswegs um eine Erkrankung. Vielmehr ist die Presbyopie ein Altersphänomen, bei dem das menschliche Auge die Fähigkeit verliert, unterschiedliche Sehdistanzen anzupassen (Akkommodation). In der Folge erscheinen Gegenstände im Nahsichtbereich nicht mehr scharf umrissen und Buchstaben beginnen vor den Augen zu verschwimmen. Abhilfe schafft in diesem Fall eine Lesebrille, die den natürlichen Verlust der Sehkraft ausgleicht und kompensiert.

Bestimmung der Sehstärke mit dem Sehtest

Die Frage: „Warum braucht man im Alter eine Lesebrille?“, stellen sich zahlreiche Menschen, die erstmalig mit der Altersweitsichtigkeit konfrontiert werden. Da der Sehkraftverlust erst in einem Alter zwischen 35 und 40 Jahren für die Betroffenen spürbar wird, brauchen ältere Menschen zum Lesen eines Buches oder der Tagespresse eine Lesebrille. Vorher wird mithilfe eines Sehtestes die tatsächliche Sehstärke beider Augen untersucht. Diese Untersuchung führt der Augenarzt oder der Optiker durch. Auf der Grundlage der ermittelten Werte wird eine optimal an die Sehstärke angepasste Lesebrille hergestellt. Da der Sehkraftverlust in den seltensten Fällen auf beiden Augen gleich stark ist, ist ein optimiertes Modell vom Optiker einer Lesebrille aus dem Supermarkt vorzuziehen.

Trendige Nerd Brille Schwarz ohne Stärke

3,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Partybrille 1980 Style Retro Atzen Wayfarer Nerdbrille Pink Rahmen Sonnenbrille

6,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
CITPO-OPTIC MAGNO Magnet – Lesebrille +2,5, schwarz

39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *